Mayer beim Abgleich des ersten süddeutschen Fernsehsenders Walter Mayer (* 18. März 1926 in Falken­stein/Taunus; † 23. Januar 2015 in Zirn­dorf) war ein deut­scher Phy­siker, der im Bereich Rund­funk- und Fernseh­technik tätig war. Er war maß­geblich am Bau des ersten süd­deutschen Fernseh­senders in Fürth betei­ligt, der im Juni 1951 mit dem Senden von Test­bildern in Betrieb ge­gangen war. Mayer war nach dem Ab­schluss seines Physik­studiums in die Grundig-Radio-Werke GmbH einge­treten und dort zu­nächst mit der Ent­wicklung von Fern­seh-Mess­einrich­tungen und dem Aufbau des ersten süd­deutschen Fernseh­senders beauf­tragt worden. Im Laufe seiner vier Jahr­zehnte andau­ernden Mit­arbeit bei Grundig ent­wickelte er später vor allem Geräte im Bereich der Fern­seh- und Video­technik. In den 1970er Jahren wurden ihm dann ver­schie­dene Führungs­aufgaben über­tragen. Als Leiter der Lizenz-/Patent­abtei­lung been­dete er im Jahr 1979 seine Tätig­keit in der aktiven Ent­wicklung des Unter­nehmens, 1991 verließ er das Unter­nehmen end­gültig und ging in den Ruhestand.  – Mehr erfahren …