Buch: Allgemeinbildung. Das muss man wissen.

Anzeige | Schuberausgabe mit 5 Bänden: Weltgeschichte. Naturwissenschaften. Große Persönlichkeiten. Werke der Weltliteratur.

"Liebe wächst und blüht. Warum sollte sie nicht auch welken wie alles andere auf Erden?"
[Jeanne Moreau]

Zitat des Tages, von Zitate.net (22.01.2019)

Artikel des Tages

 
Sir William Paterson
William Paterson (* April 1658 in Tinwald, Dumfries and Galloway, Schott­land; † 22. Januar 1719 in London) war ein schot­tischer Kauf­mann, Autor und Politiker. Er wanderte im Alter von 17 Jahren nach Neu­eng­land aus, kehrte aber Ende der 1680er Jahre nach Eng­land zurück und wurde als Tuch­händ­ler wohl­habend. 1692 wurde er Mit­glied im Auf­sichts­rat der wesent­lich nach seinen Vor­schlägen neu gegrün­deten Bank von Eng­land. Er trat aber 1695 wieder zurück und ver­kaufte seine Anteile an der Bank. Im selben Jahr gewann er die Unter­stützung des Par­laments von Schott­land zur Grün­dung einer schot­tischen Kolonie in Mittel­amerika. Diese Kolonie Darién wurde 1698 im Gebiet des heutigen Panama offiziell gegründet, scheiterte aber nach kurzer Zeit auf­grund ver­schiedener Probleme, darunter auch Angriffen der Spanier. Die in die Kolonie­gründung inves­tierten erheb­lichen Geld­mittel waren ver­loren und Schott­land geriet in eine Schulden­krise, die ein wichtiges Argument bei der Diskussion um den Act of Union 1707 war, der die König­reiche Schott­land und Eng­land zum König­reich Groß­britannien ver­einigte. Die angehäuf­ten Kolonial­schulden wurden durch die neue gemeinsame Regierung beglichen, wobei Paterson eine wesentliche Rolle spielte.  – Zum Artikel …
  • Artikel des Tages

Tagesgeschehen

Tagesschau in 100 Sekunden

Tagesschau in 100 Sekunden
Täglich schnell informiert

Bild des Tages

El Capricho, Rillo de Gallo, Guadalajara, España, 2017-05-25, DD 18.jpg
Quelle: Wikimedia Commons.

Was geschah am 22. Januar?

Allgemeinwissen über Deutschland

Zahlen und Fakten

  • Einwohnerzahl: 82,522 Mio. (31. Dezember 2016)
  • Hauptstadt: Berlin
  • Staatsoberhaupt: Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier
  • Regierungschef: Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Fläche: 357.386 km²
Deutschland auf der Weltkugel markiert

Grafik: Wikipedia

Unsere Bundesrepublik

Seit 1990 besteht die Bundesrepublik Deutschland aus
16 Ländern.

Germany location map.svg
NiedersachsenNiedersachsen Niedersachsen
BremenBremen Bremen
HamburgHamburg Hamburg
Mecklenburg-VorpommernMecklenburg-Vorpommern
Sachsen-AnhaltSachsen-Anhalt
SachsenSachsen Sachsen
BrandenburgBrandenburg Brandenburg
BerlinBerlin Berlin
ThüringenThüringen Thüringen
HessenHessen Hessen
Nordrhein-WestfalenNordrhein-Westfalen
Rheinland-PfalzRheinland-Pfalz
BayernBayern Bayern
Baden-WürttembergBaden-Württemberg
SaarlandSaarland Saarland
Schleswig-HolsteinSchleswig-Holstein

Quelle: Wikipedia

Politik

  • 19. Deutscher Bundestag (seit 2017)
  • Fraktionen im Bundestag:
    • CDU/CSU
    • SPD
    • AFD
    • FDP
    • Die Linke
    • Bündnis 90/Die Grünen

Aktuelles Kabinett (Auswahl)

  • Bundeskanzlerin: Angela Merkel (CDU)
  • Auswärtiges: Heiko Maas (SPD)
  • Inneres, Bau u. Heimat: Horst Seehofer (CSU)
  • Finanzen: Olaf Scholz (SPD)
  • Wirtschaft und Energie: Peter Altmaier (CDU)
  • Verteidigung: Ursula von der Leyen (CDU)
  • Verkehr u. digitale Infrastruktur: Andreas Scheuer (CSU)
  • Bildung u. Forschung: Anja Karliczek (CDU)

Warum die Allgemeinbildung verbessern?

Es gibt haufenweise guter Gründe, warum man seine Allgemeinbildung verbessern sollte oder möchte.
Dazu muss man zunächst bedenken, dass Allgemeinbildung für Wissen steht, welches eine (räumlich, zeitlich oder anderweitig) zusammen gehörende Gruppe von Menschen gemeinsam besitzt. Sie beschreibt somit ein Grundverständnis bestimmter Kategorien von Wissen.

Besitzt man dieses Wissen, so fallen einem viele Sachen leichter. Mit einer guten Allgemeinbildung versteht man viele Sachverhalte besser, kann bei einer Vielzahl von Themen mitreden und kann letztendlich schneller Brücken zu weiterem im Zusammenhang stehenden Wissen schlagen. Wer mehr über die Welt weiß, der findet sich auch besser in ihr zurecht.

Und wie sagte schon der englische Philosoph Francis Bacon: "Wissen ist Macht" [Bacon 1597].