"Die Wahrheit ist das Kind der Zeit, nicht der Autorität."
[Bertolt Brecht]

Zitat des Tages, von Zitate.net (29.04.2017)

Artikel des Tages

Jean Georges Noverre

Jean-Georges Noverre (* 29. April 1727 in Paris; † 19. Oktober 1810 in Saint-Germain-en-Laye) war ein französischer Tänzer und Choreograf. Er gehört mit Gasparo Angiolini zu den bedeutendsten Tänzern und Choreografen des 18. Jahrhunderts. Noverre kämpfte im Geist der bürgerlichen Aufklärung gegen die Erstarrung und Prachtentfaltung des höfischen Ballets, gegen Reifröcke und Perücken, für Natürlichkeit und Humanismus im Tanz und für das dramatische Handlungsballet (zum Beispiel in Ballet d’action). Er war Lehrer bedeutender Ballettmeister, wie etwa von Charles LePicq (* 1744 oder 1749; † 1806). Noverre wirkte unter anderem 1744 bis 1747 in Berlin, von 1747 bis 1750 in Straßburg, von 1760 bis 1767 in Stuttgart und arbeitete von 1767 bis 1774 in Wien unter anderem mit Christoph Willibald Gluck zusammen. 1770/1771 choreografierte er die Tänze zu Antonio Salieris Don Chisciotte alle nozze di Gamace. In Paris steuerte Wolfgang Amadeus Mozart Musik zu Noverres Ballett Les petits riens (1778) bei. Noverres Briefe über die Tanzkunst (1760), die zum Teil von Gotthold Ephraim Lessing übersetzt wurden, gehören zu den bedeutendsten theoretischen Schriften über das Ballett.  – Zum Artikel …

  • Artikel des Tages

Tagesgeschehen

Tagesschau in 100 Sekunden

Tagesschau in 100 Sekunden
Täglich schnell informiert

Bild des Tages

Fortaleza de Bam, Irán, 2016-09-23, DD 09.jpg
Quelle: Wikimedia Commons.

Was geschah am 29. April?

Allgemeinwissen über Deutschland

Zahlen und Fakten

  • Einwohnerzahl: 81,084 Mio. (30. September 2014)
  • Hauptstadt: Berlin
  • Staatsoberhaupt: Bundespräsident Joachim Gauck
  • Regierungschef: Bundeskanzlerin Angela Merkel
  • Fläche: 357.340 km²
Deutschland auf der Weltkugel markiert

Grafik: Wikipedia

Unsere Bundesrepublik

Seit 1990 besteht die Bundesrepublik Deutschland aus
16 Ländern.

Germany location map.svg
NiedersachsenNiedersachsen Niedersachsen
BremenBremen Bremen
HamburgHamburg Hamburg
Mecklenburg-VorpommernMecklenburg-Vorpommern
Sachsen-AnhaltSachsen-Anhalt
SachsenSachsen Sachsen
BrandenburgBrandenburg Brandenburg
BerlinBerlin Berlin
ThüringenThüringen Thüringen
HessenHessen Hessen
Nordrhein-WestfalenNordrhein-Westfalen
Rheinland-PfalzRheinland-Pfalz
BayernBayern Bayern
Baden-WürttembergBaden-Württemberg
SaarlandSaarland Saarland
Schleswig-HolsteinSchleswig-Holstein

Quelle: Wikipedia

Politik

  • 18. Deutscher Bundestag (seit 22. Oktober 2013)
  • Fraktionen im Bundestag:
    • CDU/CSU
    • SPD
    • Die Linke
    • Bündnis 90/Die Grünen

Aktuelles Kabinett (Auswahl)

  • Bundeskanzlerin: Angela Merkel (CDU)
  • Auswärtiges: Frank-Walter Steinmeier (SPD)
  • Inneres: Thomas de Maizière (CDU)
  • Finanzen: Wolfgang Schäuble (CDU)
  • Wirtschaft und Energie: Sigmar Gabriel (SPD)
  • Verteidigung: Ursula von der Leyen (CDU)

Warum die Allgemeinbildung verbessern?

Es gibt haufenweise guter Gründe, warum man seine Allgemeinbildung verbessern sollte oder möchte.
Dazu muss man zunächst bedenken, dass Allgemeinbildung für Wissen steht, welches eine (räumlich, zeitlich oder anderweitig) zusammen gehörende Gruppe von Menschen gemeinsam besitzt. Sie beschreibt somit ein Grundverständnis bestimmter Kategorien von Wissen.

Besitzt man dieses Wissen, so fallen einem viele Sachen leichter. Mit einer guten Allgemeinbildung versteht man viele Sachverhalte besser, kann bei einer Vielzahl von Themen mitreden und kann letztendlich schneller Brücken zu weiterem im Zusammenhang stehenden Wissen schlagen. Wer mehr über die Welt weiß, der findet sich auch besser in ihr zurecht.

Und wie sagte schon der englische Philosoph Francis Bacon: "Wissen ist Macht" [Bacon 1597].